Was vor zwölf Jahren mit vier Mutter-Kind-Betten in der sogenannten Station NME (neotatologisch-maternale Einheit) begann, konnte nach dem Umzug von sechs Intensivüberwachungsbetten (voll finanziert durch die Spende) für Neugeborene aus dem Gebäude der Kinderklinik in die Frauenklinik im Haupthaus auf 23 Betten ausgebaut werden. Hier werden Neugeborene, die medizinische Betreuung brauchen, direkt am Bett der Mutter versorgt. Babys müssen nicht von der Mutter getrennt auf die Kinderintensivstation verlegt werden. Stattdessen bieten Kinderarzt und Kinderkrankenschwestern direkt am Bett der Mutter Versorgung ohne Abstriche.
Neben der NME wurde 2012 das Modell der NMEplus entwickelt. Hier werden Frühchen, die zwischen der 32. und 34. Schwangerschaftswoche auf die Welt kommen, betreut. Sie brauchen oft noch eine intensive Betreuung, aber nicht das volle medizinische Spektrum der Intensivstation. Auch die räumliche Nähe von Mutter und Kind fördert die Entwicklung. Zusätzlich werden nach der Entlassung der Mutter die Neugeborenen, wenn es medizinisch notwendig ist, auf der NMEplus weiter betreut. Eltern können hier, unterstützt von erfahrenen Kinderkrankenschwestern, für den häuslichen Alltag trainieren. Das stärkt die Elternkompetenz vor dem Start in den neuen Lebensabschnitt. Und nicht nur das: Auch eine Mikrokamera konnte durch die Spenden der Stiftung mitfinanziert werden. Mit ihr lassen sich Entwicklungsstörungen in der Augennetzhaut feststellen, die bei Frühgeborenen unter 1500 Gramm zu befürchten sind. Durch rechtzeitige Gegenmaßnahmen, wie etwa Laserbehandlung, können Dauerschäden vorgebeugt werden. Ein großer DANK unserem Lionsfreund, der anonym bleiben möchte, für die großartige Spende!
v.l.: LF Bernhard Schippler, LFin+Bürgermeisterin Jessica Euler, LF Walter Schafelner, PP, Peter Vent, Gerlinde Staab (Stiftung), LF Hans-Ulrich Dietz, LF Dr. Christian Wieg, stell.Vertr. Landrätin Marianne Krohnen, Lions-Präsident Claus-Henning Röbke, LF Christian Felgendreher, LF Stefan Glaab. Foto: Eva-Maria Staudt-Hochrein

LIONS SITES

lionsclubs.org
lions.de

SPENDENBOX

Das HILFSWERK DES LIONS CLUBS ASCHAFFENBURG-POMPEJANUM bittet auch Sie, durch Ihre Spende, anderen, die in Not sind, zu helfen.

Wenn Sie spenden möchten, dann klicken Sie bitte hier. Wir danken Ihnen für Ihre Hilfsbereitschaft!

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Mehr Informationen Verstanden